Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Sockenhoernchen
   Eine gute Freundin

Webnews



http://myblog.de/elicaroma

Gratis bloggen bei
myblog.de





17./18.06.2008 Manicure

Vormittags hat Lou Fenster und Türen von außen gestrichen und Hendry und ich waren erst bei Astor die Schere und das Messer schärfen und dann in meinem animal house um den Ziegen die Nägel zu schneiden. Also Ziegen in den Melkstand rein, Hendry klettert hoch und schneidet Nägel. Den Ziegen passt das natürlich überhaupt nicht, wer mag es schon, wenn jemand das Bein mit Gewalt hochhebt und dann auch noch an den Zehen herumsäbelt. Aber es war bitter nötig. Durch den Plastikboden, der sich wunderbar sauber halten lässt, nutzen sich die Klauen nämlich nicht so wirklich ab und dann bilden sie tolle Formen. Und wenn sie dann geschnitten werden und der ganze Shit, der auch drin festgetreten wurde, wieder Sauerstoff bekommt, stinkt es ganz schön. Ich musste danach erstmal fegen und den größten Teil der Nägel entsorgen, damit ich überhaupt abends melken konnte.


Nach sind Hendry und Marita irgendwohin gefahren und Lou und ich hatten eigentlich Aufgaben, aber dann haben wir gesehen, dass oberhalb vom gammel fjøs Ziegen sind. Eigentlich sollten da keine sein und die Lämmer auch nicht draußen. Also hingehen und nach schauen. Es sind tatsächlich Ziegen und nach Kontrolle einer Ohrnummer wussten wir auch, es sind unsere. Panik! Ist das Tor offen? Haben sie den Weg um den Zaun herum gefunden? Was ist passiert?


Also Ziegen eingesammelt (sie aus dem Stall heraus zu bekommen war etwas schwierig, denn dort gab es Pellets, mittlerweile natürlich aufgefressen...) und runter zur Straße und Richtung Tor. Wir haben das Schlimmste befürchtet und das Beste gehofft. Das Schlimmste ist eingetreten. Sie haben ein Loch im Zaun gefunden... Auf der Seite der Straße, wo es runter zum See geht, ist der Zaun nicht unter Strom gesetzt, war früher wohl nie nötig, und da haben sie einfach versucht, unter dem Zaun drunter durch zu kriechen und siehe da, es hat funktioniert.


Also hatten wir die eine Gruppe auf unserer Seite des Tors und die andere wartete mal wieder auf der anderen Seite schön brav auf der Straße. Zuerst haben wir versucht, sie alle auf der anderen Seite zu sammeln und wieder in die mountains zu bekommen, aber sobald wir das Tor geöffnet hatten, strömte alles in Richtung zu Hause. Es war aber noch viel zu früh... Wir sind gegen die blöden Viecher aber ums Verrecken nicht angekommen, sodass wir uns dann doch geschlagen geben mussten. Also alles zurück in den Stall. Weil es aber erst drei Uhr war, haben Lou und ich entschieden, dass die blöden Ziegen (bitte wörtlich nehmen) noch was zu fressen brauchen, damit sie auch einigermaßen Milch haben. Bei Annemarie konnte wir eine recht stumpfe Handsense leihen, die mich stark an Asterix erinnert hat. Nur leider war sie weder golden noch extrem scharf wie die von Miraculix. Nach kurzen Testen hat es auch ganz gut geklappt, damit neben Annemaries altem Haus auf der völlig zugewucherten Wiese Gras und Blümchen zu schneiden. Insgesamt haben wir drei Schubkarren voll gemacht, damit sie sich noch gegenseitig erwürgen und ersticken bei dem Versuch, auch was zu bekommen. Und es hat Spaß gemacht! Ich will auch lernen, mit einer großen Sense Gras zu schneiden, das ist bestimmt noch viel cooler...


Essenstechnisch habe ich heute auch wieder was Neues gelernt. Es gab frische reker, Shrimps. Komplett mit Kopf und Schwanz und Schale. Hendry hat mir gezeigt, wie man die da rausbekommt: In der Mitte brechen, dann den Schwanz drücken und abziehen, zuletzt den Kopf mit einer eleganten Drehung entfernen und den Rest der Schale abpiddeln. Feritg. Jetzt packt man eine beliebige Anzahl reker auf eine Scheibe Baguette (Loff) ein bisschen Mayonnaise drauf und essen. Gar nicht mal sooo schlecht...


Und nach dem Melken haben wir rohes Walfleisch gegessen. In hauchdünnen Scheiben auf Flatbrød, dadrauf noch ein Zwiebelring und einen Klecks Rømme, dann ab damit in den Mund. Lecker. Auch wenn Walfleisch bei uns glaube ich gar nicht zu haben ist, außer vielleicht auf Bestellung im Feinkostladen oder so.

26.6.08 10:00
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mama (26.6.08 15:55)
Die "Handsense" heißt übrigens Sichel, und wenn Du Sensen lernen willst, frag mal bei Petter Manni nach. Der kann das nämlich.
Walfleisch wirst Du hier in D NIRGENDS bekommen. Schon mal von der "Roten Liste" gehört? Aussterbende Arten und so...


hilde (27.6.08 16:33)
siehst du, jetzt weißt du, dass es auch bei den Ziegen Maniküre gibt - du meine manchmal große Zicke
*fg* - hab ich auch ganz doll lieb

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung